Sie sind hier: Startseite » Wer kennt das Bild?

Wer kennt das Bild?

Wir haben das Bild - Sie haben die Antwort!

Immer wieder haben wir Bilder, welche wir nicht zuordnen können. Welche Häuser sind zu sehen? Welche Strassenzüge sind abgebildet? Wann wurde das Bild aufgenommen? Welche Personen sind im Bild festgehalten?

Jetzt sind Sie gefragt. Nennen Sie uns Ihre Lösung. Für jede Antwort, welche zur richtigen Lösung findet, bedanken wir uns mit einer kleinen Aufmerksamkeit, z.B. einer aktuellen Ausgabe unserer Schriftenreihe Pasinger Archiv.

Übrigens:
Die Suche nach der Lösung, mal alleine, mal mit anderen zusammen, macht richtig Spaß!



Kennen Sie das Haus?
Kennen Sie eine Person auf dem Bild?
Kommt Ihnen die Landschaft bekannt vor?
Waren Sie schon einmal in dieser Strasse?
Erkennen Sie den Gartenzaun?
Können Sie das Entstehungsjahr zuordnen?
Können Sie über einen Schriftzug etwas in Erfahrung bringen?

Bitte geben Sie uns einen Hinweis, falls Sie uns helfen können.
Sie können uns anrufen, ein FAX oder eine e-Mail senden. Unsere Adressen finden Sie auf der Startseite.

Die aktuelle Suche

Villa nach Bombenangriff

(Suche seit Dezember 2018)

Im Vergleich zu anderen Orten ist Pasing relativ glimpflich bei den Bombenangriffen im Zweiten Weltkrieg davongekommen. Die erste Bombe auf München ging in Pasing nieder und die Münchner kamen nach Pasing in die Fritz-Reuter-Strasse zur Besichtigung des Schadens.

Dennoch wurden auch in Pasing zahlreiche Gebäude bei Bombenangriffen zerstört. Eine betroffene Villa ist hier abgebildet, einmal von der Strassen- und einmal von der Gartenseite. Leider wissen wir nicht, wo diese Villa stand. Haben Sie einen Hinweis für uns?

Villa mit markantem Tor

(Suche seit April 2018)

Das Haus wirkt markant mit seiner ansprechenden Fassade und dem mittigen Rundbogen. Vor allem auffallend ist das prächtige schmiedeeiserne Tor und die verzierten Ecksäulen. Das Haus ist auf einer Postkarte abgebildet, welche in Pasing abgestempelt wurde und an ein Fräulein Ernst nach Baden geschickt wurde. Leider ist das Datum nicht erkennbar.

Es war in früheren Jahren üblich, dass Fotografen durch die Siedlungen zogen, einzelne Häuser fotografierten und diese auf Postkarten abgedruckt den Hauseigentümern zum Kauf anboten. Da diese Postkarte in Pasing abgestempelt wurde vermuten wir auch die Lage des Hauses in Pasing oder Obermenzing.

Aber um welches Haus handelt es sich und wo steht oder stand es ?

Grosses Mehrfamilienhaus

(Suche seit April 2018)

Der Größe nach dürfte es sich bei diesem Anwesen um ein Mehrfamilienhaus handeln. In seiner schlichten Art besitzt es trotzdem einen Runderker im Erdgeschoß mit Terrasse im ersten Stock. Auf dem Weg im parkähnlichen Garten steht eine Dame in langem Kleid. Das Gebäude ist auf einer Postkarte abgebildet, die am 3. April 1931 in Pasing abgestempelt wurde. Adressatin war eine Frau Bezirkshauptmann Meyer in Neumarkt / Oberpfalz.

Es war in früheren Jahren üblich, dass Fotografen durch die Siedlungen zogen, einzelne Häuser fotografierten und diese auf Postkarten abgedruckt den Hauseigentümern zum Kauf anboten. Da diese Postkarte in Pasing abgestempelt wurde vermuten wir auch die Lage des Hauses in Pasing oder Obermenzing.

Aber um welches Haus handelt es sich und wo steht oder stand es ?

Wo fuhr die Postkutsche?

(Suche seit März 2018)

Die letzte Fahrt der Pasinger Paketpostkutsche war am 29. September 1934. Postkuscher Hans Mühlbeck fuhr bei der Abschiedsfahrt mit der geschmückten Postkutsche durch ganz Pasing. Pasings letzter Postkutscher verstarb im Januar 1958.

Am 13. Juni 1941 wurde die Postkutsche nochmals für eine einmalige Sonderfahrt in Betrieb genommen (Foto). Wir vermuten, dass dieses Foto in einer der Pasinger Kolonien entstand.

Aber welche Strasse war es wirklich ?

Wer kennt diese Villa ?

(Suche seit Januar 2016)

Diese kleine Villa könnte in Obermenzing gestanden haben. Dieser Baustil wurde in den 20er und 30er-Jahren gerne verwendet, so zum Beispiel von den Architekten Gebrüder Ott. Unsere erste Idee, eine Villa in der Obermenzinger Landshofstrasse, war leider nicht zutreffend.

Wo stand dieses Haus oder wo befindet es sich vielleicht noch heute ?

Weinhaus Bader-Müller, Pasing

(langjährige Suche)

Diese Aufnahme wurde von Alois Ebenböck, dem Pasinger Wachszieher gefertigt. Sie wurde nicht auf Film, sondern auf Glasplatte aufgenommen. Wir datieren sie in die 30-er Jahre. Die Platte ist beschriftet mit

Weinhaus Bader-Müller, Pasing.

Kennen Sie dieses Unternehmen oder das Geschäft? Kennen Sie das Gebäude links oder das Haus rechts im Hintergrund?

Wir vermuten, dass es sich bei diesem Anwesen um das Regensteiner-Haus an der heutigen Landsberger Strasse handelt (heute hier das Gebäude der Stadtsparkasse München zwischen Bäckerstrasse und Gleichmannstrasse). Im Vordergrund könnte schwach das Gleis der Strassenbahn zu sehen sein. Leider haben wir hier keine absolute Sicherheit.

Wer hat den Durchblick?

(Suche seit 2012)

Dieses Bild vom Durchblick befindet sich auf einer Postkarte, die am 18.Mai 1917 in Dachau geschrieben und abgestempelt wurde. Sie ging als Feldpostkarte an Ernst Ebenböck, der zu dieser Zeit in Passau war.

Die Ansicht zeigt den Durchblick. Dies geht aus der aufgedruckten Beschriftung hervor. Der bekannte Durchblickpark befindet sich in Obermenzing zwischen Schloß Blutenburg und Schloß Nymphenburg. Einst konnte man durch den freien Korridor von Schloß zu Schloß (durch-)blicken.

Eine aufmerksame Leserin aus Aubing hat uns darauf aufmerksam gemacht, es könne sich um die Kirche St. Quirin in Aubing handeln. Es besteht tatsächlich eine absolute Ähnlichkeit, aber die letztliche Identifikation fehlt noch. Leider ist die Aufnahme zu schlecht, so dass Details schwer erkennbar sind. Die Beschreibung "Durchblick" würde sich dann auf etwas anderes beziehen.

Ein anderer Leser aus Pasing vermutet auf dem Bild die Kirche Lochhausen. Auch hier gibt es eine Ähnlichkeit. Sie steht ebenfalls auf einer kleinen Anhöhe und hat einen ganz ähnlichen Turm. Aber ganz eindeutig lässt sich auch diese Zuordnung auf der schlechten Vorlage nicht erkennen.

Können Sie erkennen, an welcher Stelle diese Aufnahme entstand. Um welche Kirche handelt es sich im Hintergrund? Eine sehr seltene Ansicht, eine rare Postkarte - aber wo kann man Sie einordnen? Jetzt sind Sie gefragt!

Wo hat Karl Orth seine Staffelei aufgestellt ?

(langjährige Suche)

Dieses Bild, welches dem Pasinger Archiv überlassen wurde, stammt vom Pasinger Maler Karl Orth. Er ist auch Namensgeber der Pasinger Orth-Strasse. Über den vielseitigen Künstler berichteten wir in der Ausgabe 1994 der Schriftenreihe Pasinger Archiv. Die bevorzugten Motive fand Karl Orth bei der Blutenburg, an der Amper und im Dachauer Moos.

Aber wo entstand dieses Bild? Kennen Sie das markante Gebäude?

Ursprüglich war das Bild ein Ehrengeschenk des Vereines Villenkolonie I Pasing e.V. für seinen verdienten langjährigen Leiter Ober-Ingenieur J. Schmidt, welches am 7.Januar 1939 überreicht wurde. Karl Orth war der stellvertretende Vorsitende des Vereins.

Elsa-Brändström-Gymnasium:
Wer kennt die Frau ?

(langjährige Suche)

Wir vermuten, dass es sich bei dieser freundlichen Frau um die erste Hausmeisterin im Elsa-Brändström-Gymnasium handelt. Möglicherweise handelt es sich um die Ehefrau des Oberoffizianten Rud.(olf) Will. Die Aufnahnme datieren wir um das Jahr 1960.

Kennen Sie den Namen oder haben Sie eine Erinnerung an diese Frau?

Bierfest am Grün-Donnerstag

(Suche seit 2011)

Diese Aufnahme kam aus Unterfranken zurück nach Pasing. Leider konnte die Absenderin keine näheren Angaben machen. Kurios ist die Beschriftung auf der Rückseite:

Im Jahr 1919
Zum Andenken an das Bierfest am Grün-Donnerstag in München-Pasing

Anscheinend war auch im katholischen Pasing alles möglich: Auch ein Bierfest am Gründonnerstag.

Wo könnte dieses Bierfest stattgefunden haben? Wo hat diese lustige Gruppe gefeiert? Wer ist abgebildet?

Sie haben eine Idee? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht!

Ölgemälde Otto Keitel

(Suche seit 2007)

Bei diesem Bild handelt es sich um ein Ölgemälde des Malers Otto Keitel (1862 - 1902). Er wurde nur 40 Jahre alt und lebte in Nymphenburg und zum Schluss in Pasing. Welche Gegend wird gezeigt? Die Familie Keitels vermutet, dass der Künstler das Motiv eventuell auf dem Wege von München in den Dachauer Raum fand. Weitere Hinweise stehen leider nicht zur Verfügung.

Ihre Hinweise erbitten wir unter:

Pasinger Archiv e.V.
Feichthofstrasse 27, 81247 München
Tel. 089 / 88 02 16, FAX 089 / 820 31 52

e-mail:
pasinger.archiv@t-online.de