Pasing im Dritten Reich

 


Im Jahre 2013 feierte Pasing sein 1.250-jähriges Bestehen. Neben zahlreichen heiteren Aufführungen gab es im Jubiläumsjahr auch einige Veranstaltungen, die zum Nachdenken anregten. Mehrere Jahre dauerten die Vorbereitungen zu einer hochinteressanten Ausstellung, die im Sommer 2013 in der Pasinger Fabrik gezeigt wurde. Auch das Pasinger Archiv e.V. war mit eingebunden und konnte umfassendes Material beisteuern.

Alles wird anders - so lautete der Titel der Ausstellung, die sich mit der Geschichte des Dritten Reichs in Pasing befasste.



Bernd-Michael Schülke und Bernhard Koch - das sind die Autoren des umfassenden Begleitbuches zur Ausstellung.

Buchvorstellung:

Alles wird anders: Pasing im 3. Reich

Die Ereignisse während der Zeit des 3. Reichs haben auch die Geschicke der Menschen in Pasing tief greifend beeinflusst und verändert. Zum ersten Mal wird diese Phase der Lokalgeschichte von 1919 bis in die Zeit nach dem 2. Weltkrieg ausführlich dokumentiert und erläutert. Dabei schaffen die Autoren an vielen Stellen erhellende Bezüge zwischen dem Geschehen vor Ort und der „großen Politik“. Die Machtmechanismen der NS-Diktatur werden anhand der Darstellung der Schicksale einzelner Pasinger Persönlichkeiten und gesellschaftlicher Gruppierungen verdeutlicht. Eine Fülle von bisher weitgehend unbekannten Dokumenten, Zeitungsausschnitten, Zitaten und Fotos macht die Schilderungen authentisch und lebendig. Einen speziellen Themenbereich bildet die reich illustrierte Darstellung der gewaltigen Umbaupläne der „Hauptstadt der Bewegung“ im Münchner Westen und ihre Auswirkungen auf Pasing.

Die Themenschwerpunkte:
- Die politische Entwicklung von 1919 bis 1933
- Die rasante Machteroberung durch die Nationalsozialisten
- Juden und Antisemitismus
- Der Alltag im 3. Reich
- Die Eingemeindung Pasings nach München
- Die Veränderungen im Pasinger Stadtbild von 1935 bis 1945
- Opposition und Widerstand
- Der 2. Weltkrieg und die anschließende „Entnazifizierung“

Die Besonderheit dieses 400-Seiten-Buches mit zahlreichen Abbildungen ist die absolut objektive Abfassung. Die Autoren verzichteten auf persönliche Meinungen und brachten nur Dokumente und Fakten in eine zeitliche und örtliche Darstellung. Geschichtsbücher aus dieser Zeit gibt es genug, aber keines, das sich mit den Menschen in Pasing befasst - sowohl mit Opfern, als auch mit Tätern.



Sie haben Interesse an diesem Buch?

Autorenexemplare sind für 24,80 € erhältlich bei

Bernd-Michael Schülke
eMail: bmschuelke@aol.comTelefon: 089/885 535

Das Buch ist erschienen im Herbert Utz Verlag unter der
ISBN-Nummer 978-3-8316-4264-9


Hinweis:
Das Buch "Alles wird anders" wird vom Pasinger Archiv e.V. unterstützt, ist jedoch keine Veröffentlichung des Pasinger Archiv e.V. Sie können das Buch daher ausschließlich über obige Kontaktadressen beziehen.


Druckbare Version